14.354Angebote
SUV / Geländewagen / Pickup
Gebrauchtwagen
Range Rover Velar

SE

  • Kilometerstand

    78.000 km

  • Erstzulassung

    11/2018

  • Leistung

    221 kW (300 PS)

  • Kraftstoff

    Diesel

  • Verbrauch

    Nicht verfügbar

  • CO₂-Emissionen*

    Nicht verfügbar

  • CO₂-Klasse

    -

51.949 €
mtl. ab875,38 €

Differenzbesteuertes Fahrzeug gem. §25a UStG

Gebrauchtwagen
EcoSport

  • Kilometerstand

    53.900 km

  • Erstzulassung

    11/2022

  • Leistung

    92 kW (125 PS)

  • Kraftstoff

    Benzin

  • Verbrauch

    6.9 l/100km

  • CO₂-Emissionen*

    157 g/km

  • CO₂-Klasse

    F

17.450 €
mtl. ab260,07 €
Gebrauchtwagen
Puma

  • Kilometerstand

    59.300 km

  • Erstzulassung

    03/2021

  • Leistung

    114 kW (155 PS)

  • Kraftstoff

    Benzin

  • Verbrauch

    5.6 l/100km

  • CO₂-Emissionen*

    127 g/km

  • CO₂-Klasse

    D

20.850 €
mtl. ab310,75 €
Gebrauchtwagen
CR-V

i-MMD Sport Line

  • Kilometerstand

    29.300 km

  • Erstzulassung

    10/2020

  • Leistung

    135 kW (184 PS)

  • Kraftstoff

    Hybrid

  • Verbrauch

    6.6 l/100km

  • CO₂-Emissionen*

    151 g/km

  • CO₂-Klasse

    E

  • CO₂-Klasse entl. Batterie

    -

28.980 €

Differenzbesteuertes Fahrzeug gem. §25a UStG

Gebrauchtwagen
Touareg

R-Line

  • Kilometerstand

    133.839 km

  • Erstzulassung

    01/2019

  • Leistung

    210 kW (286 PS)

  • Kraftstoff

    Diesel

  • Verbrauch

    Nicht verfügbar

  • CO₂-Emissionen*

    Nicht verfügbar

  • CO₂-Klasse

    -

39.440 €
Neuwagen
Yaris Cross

Team Deutschland

  • Kilometerstand

    0 km

  • Erstzulassung

    -

  • Leistung

    96 kW (131 PS)

  • Kraftstoff

    Hybrid

  • Verbrauch

    4.5 l/100km

  • CO₂-Emissionen*

    101 g/km

  • CO₂-Klasse

    C

  • CO₂-Klasse entl. Batterie

    -

26.749 €
Neuwagen
Yaris Cross

GR Sport

  • Kilometerstand

    0 km

  • Erstzulassung

    -

  • Leistung

    96 kW (131 PS)

  • Kraftstoff

    Hybrid

  • Verbrauch

    5 l/100km

  • CO₂-Emissionen*

    113 g/km

  • CO₂-Klasse

    C

  • CO₂-Klasse entl. Batterie

    -

30.759 €
Gebrauchtwagen
T-Cross

Active

  • Kilometerstand

    14.513 km

  • Erstzulassung

    01/2023

  • Leistung

    81 kW (110 PS)

  • Kraftstoff

    Benzin

  • Verbrauch

    Nicht verfügbar

  • CO₂-Emissionen*

    Nicht verfügbar

  • CO₂-Klasse

    -

23.690 €
Neuwagen
Duster

Extreme Full-HYBRID 140PS

  • Kilometerstand

    10 km

  • Erstzulassung

    -

  • Leistung

    104 kW (141 PS)

  • Kraftstoff

    Hybrid

  • Verbrauch

    5 l/100km

  • CO₂-Emissionen*

    114 g/km

  • CO₂-Klasse

    C

  • CO₂-Klasse entl. Batterie

    -

30.989 €
mtl. ab271,57 €
Neuwagen
Arkana

Esprit Alpine Mild Hybrid 160 PS EDC

  • Kilometerstand

    5 km

  • Erstzulassung

    -

  • Leistung

    116 kW (158 PS)

  • Kraftstoff

    Hybrid

  • Verbrauch

    5.9 l/100km

  • CO₂-Emissionen*

    133 g/km

  • CO₂-Klasse

    D

  • CO₂-Klasse entl. Batterie

    -

32.390 €
mtl. ab351,65 €
Neuwagen
Arkana

EVOLUTION Mild Hybrid 140 PS EDC

  • Kilometerstand

    5 km

  • Erstzulassung

    -

  • Leistung

    103 kW (140 PS)

  • Kraftstoff

    Hybrid

  • Verbrauch

    5.9 l/100km

  • CO₂-Emissionen*

    133 g/km

  • CO₂-Klasse

    D

  • CO₂-Klasse entl. Batterie

    -

25.990 €
mtl. ab285,42 €
Neuwagen
Arkana

ESPRIT ALPINE Mild Hybrid 160PS EDC

  • Kilometerstand

    5 km

  • Erstzulassung

    -

  • Leistung

    116 kW (158 PS)

  • Kraftstoff

    Hybrid

  • Verbrauch

    6 l/100km

  • CO₂-Emissionen*

    136 g/km

  • CO₂-Klasse

    E

  • CO₂-Klasse entl. Batterie

    -

30.390 €
mtl. ab329,95 €
Neuwagen
Arkana

ESPRIT ALPINE Mild Hybrid 160 PS EDC

  • Kilometerstand

    5 km

  • Erstzulassung

    -

  • Leistung

    116 kW (158 PS)

  • Kraftstoff

    Hybrid

  • Verbrauch

    6 l/100km

  • CO₂-Emissionen*

    136 g/km

  • CO₂-Klasse

    E

  • CO₂-Klasse entl. Batterie

    -

33.390 €
mtl. ab356,00 €
Neuwagen
Arkana

TECHNO Mild Hybrid 140 PS EDC

  • Kilometerstand

    5 km

  • Erstzulassung

    -

  • Leistung

    103 kW (140 PS)

  • Kraftstoff

    Hybrid

  • Verbrauch

    5.9 l/100km

  • CO₂-Emissionen*

    133 g/km

  • CO₂-Klasse

    D

  • CO₂-Klasse entl. Batterie

    -

27.990 €
mtl. ab303,89 €
Neuwagen
Arkana

TECHNO Mild Hybrid 140PS EDC

  • Kilometerstand

    5 km

  • Erstzulassung

    -

  • Leistung

    103 kW (140 PS)

  • Kraftstoff

    Hybrid

  • Verbrauch

    5.9 l/100km

  • CO₂-Emissionen*

    133 g/km

  • CO₂-Klasse

    D

  • CO₂-Klasse entl. Batterie

    -

27.990 €
mtl. ab303,89 €
Neuwagen
Arkana

TECHNO Mild Hybrid 140 PS EDC

  • Kilometerstand

    5 km

  • Erstzulassung

    -

  • Leistung

    103 kW (140 PS)

  • Kraftstoff

    Hybrid

  • Verbrauch

    5.9 l/100km

  • CO₂-Emissionen*

    133 g/km

  • CO₂-Klasse

    D

  • CO₂-Klasse entl. Batterie

    -

27.890 €
mtl. ab302,80 €
Neuwagen
Duster

TCe 130 4x4 Journey

  • Kilometerstand

    10 km

  • Erstzulassung

    -

  • Leistung

    96 kW (131 PS)

  • Kraftstoff

    Benzin

  • Verbrauch

    6.1 l/100km

  • CO₂-Emissionen*

    137 g/km

  • CO₂-Klasse

    E

28.790 €
mtl. ab187,89 €
Neuwagen
Duster

Extreme ECO-G 100 PS - GAS ab Werk! -

  • Kilometerstand

    5 km

  • Erstzulassung

    -

  • Leistung

    74 kW (101 PS)

  • Kraftstoff

    Autogas

  • Verbrauch

    6.5 kg/100km

  • CO₂-Emissionen*

    127 g/km

  • CO₂-Klasse

    D

24.390 €
mtl. ab165,99 €
Neuwagen
Espace

6 Iconic E-Tech Full Hybrid 200PS

  • Kilometerstand

    5 km

  • Erstzulassung

    -

  • Leistung

    147 kW (200 PS)

  • Kraftstoff

    Hybrid

  • Verbrauch

    4.9 l/100km

  • CO₂-Emissionen*

    110 g/km

  • CO₂-Klasse

    C

  • CO₂-Klasse entl. Batterie

    -

46.290 €
Neuwagen
Austral

Techno Mild Hybrid 160 Automatik

  • Kilometerstand

    5 km

  • Erstzulassung

    -

  • Leistung

    116 kW (158 PS)

  • Kraftstoff

    Hybrid

  • Verbrauch

    6.3 l/100km

  • CO₂-Emissionen*

    142 g/km

  • CO₂-Klasse

    E

  • CO₂-Klasse entl. Batterie

    -

39.990 €
Neuwagen
Rafale

Techno E-Tech Full Hybrid 200

  • Kilometerstand

    5 km

  • Erstzulassung

    -

  • Leistung

    147 kW (200 PS)

  • Kraftstoff

    Hybrid

  • Verbrauch

    4.9 l/100km

  • CO₂-Emissionen*

    111 g/km

  • CO₂-Klasse

    C

  • CO₂-Klasse entl. Batterie

    -

42.990 €
Neuwagen
Austral

Techno Mild Hybrid 160PS Automatik

  • Kilometerstand

    5 km

  • Erstzulassung

    -

  • Leistung

    116 kW (158 PS)

  • Kraftstoff

    Hybrid

  • Verbrauch

    6.3 l/100km

  • CO₂-Emissionen*

    142 g/km

  • CO₂-Klasse

    E

  • CO₂-Klasse entl. Batterie

    -

35.790 €
Neuwagen
Duster

FL24 Extreme TCe 130 4x4

  • Kilometerstand

    10 km

  • Erstzulassung

    -

  • Leistung

    96 kW (131 PS)

  • Kraftstoff

    Benzin

  • Verbrauch

    6 l/100km

  • CO₂-Emissionen*

    135 g/km

  • CO₂-Klasse

    D

30.090 €
mtl. ab206,49 €
Neuwagen
Duster

FL24 Extreme HYBRID 140

  • Kilometerstand

    10 km

  • Erstzulassung

    -

  • Leistung

    104 kW (141 PS)

  • Kraftstoff

    Hybrid

  • Verbrauch

    5 l/100km

  • CO₂-Emissionen*

    113 g/km

  • CO₂-Klasse

    C

  • CO₂-Klasse entl. Batterie

    -

31.290 €
mtl. ab309,18 €

Alles, was du über SUVs wissen solltest

Dein SUV Auto bei ALLES.AUTO

Wenn du ein Fahrzeug mit mehr Bodenfreiheit, bequemer Sitzposition und großem Platzangebot suchst, wirst du bei ALLES.AUTO garantiert fündig. Denn hier bekommst du mit großer Wahrscheinlichkeit genau das SUV Auto, das exakt deinen Bedürfnissen entspricht. Wird es ein Neuwagen oder ein Gebrauchter? Muss dein künftiger SUV Allradantrieb haben oder nicht? Soll es statt eines Benziners lieber ein Diesel oder gar ein Hybrid- oder Elektro-SUV sein? Ganz egal, welche Faktoren für dich ausschlaggebend sind, in unserem markenübergreifenden Partner-Netzwerk ist garantiert das passende SUV-Modell für dich dabei! Unsere Händlerpartner unterstützen dich bei allen Fragen rund um den Kauf deines neuen Autos und helfen dir, dass dein Wunsch-SUV schon bald dein Eigentum ist.

Wann lohnt sich ein SUV für dich?

Um entscheiden zu können, welcher SUV deinen Vorstellungen entspricht, gehst du am besten genauso vor wie bei deinen bisherigen Fahrzeugen. In erster Linie solltest du dir die Frage stellen, welche Erwartungen du an deinen neuen SUV hast. Erfüllt das Auto dein Sicherheitsbedürfnis? Bietet es eine bequeme Sitzposition und genug Platz für deine Familie? Verfügt der Motor über ausreichend Leistung und Drehmoment, damit du auch mal einen Wohnanhänger oder Pferdetrailer ziehen kannst? Nicht zuletzt auch die Frage nach dem Budget: Wirst du dich für einen Neuwagen entscheiden oder möchtest du einen SUV gebraucht kaufen?

Ein weiteres Kriterium beim Kauf eines SUV ist die Art des Antriebs, sprich ob es ein Allrad-SUV für den gelegentlichen Einsatz abseits befestigter Straßen sein soll – oder ob ein konventioneller Antrieb völlig genügt. Auch der Verbrauch, die Fahrzeuggröße oder das Ladevolumen sind Kriterien, die bei der Entscheidung für ein SUV-Modell von Bedeutung sind. Diese wichtigen Details sind bei ALLES.AUTO auf der jeweiligen Produktseite eines SUV hinterlegt. Du benötigst weitere Informationen? Unsere Händler stehen dir mit Rat und Tat beim Kauf deines neuen SUV zur Seite.

Die wichtigsten Fragen zum SUV auf einen Blick

Das Kurzwort SUV hat fast jeder schonmal in den Mund genommen. Aber nicht jeder weiß, wofür die Abkürzung steht. SUV bedeutet ausgeschrieben „Sport Utility Vehicle“. Ins Deutsche übersetzt, bezeichnet ein SUV dem Wortsinn nach ein „Sport- und Nutzfahrzeug“.

Der deutsche Automarkt ist ohne Fahrzeuge dieser Bauart nicht mehr vorstellbar, entsprechend groß ist die Auswahl an SUV-Modellen über fast alle Marken und Fahrzeuggrößen hinweg. Je nach Einsatzzweck, Antriebsart, Ausstattung oder Motorisierungsgrad gibt es auch in der SUV-Sparte fast alles, was der Kunde wünscht: Ob sportlich auf der Autobahn, geländetauglich für den Einsatz auf Forstwegen oder doch eher für den stilvollen Auftritt vor dem 5-Sterne-Hotel oder der Oper: SUVs sind in der öffentlichen Wahrnehmung nicht mehr wegzudenken. Und erobern von Jahr zu Jahr neue Käuferschichten.

Seit 2009 steigt die Nachfrage im SUV-Segment in Deutschland kontinuierlich an. Inzwischen liegt der Markanteil der Special Utility Vehicles (zusammen mit den Geländewagen) bei fast 40 Prozent. Das bedeutet Platz 1 unter allen vom Kraftfahrzeugbundesamt in Flensburg festgelegten Fahrzeugsegmenten.

Die meisten SUVs geben sich den Anschein eines geländefähigen, und deshalb stets allradgetriebenen Off-Road-Fahrzeug. Doch der Schein kann durchaus trügen, deshalb gehen wir an dieser Stelle der Frage nach, ob die Annahme stimmt, dass alle SUVs über einen Allradantrieb verfügen.

Die Verkaufszahlen geben hier eine klare Antwort: Nein! Gerade die kleineren und mittelgroßen SUVs werden in Europa größtenteils mit einem Zweiradantrieb geordert. Wenn etwas mehr Budget zur Verfügung steht, ziehen viele Käufer aber auch gerne die komfortable 4x4 Option. Bei vielen großen SUVs gehört ein Allradantrieb ohnehin zur Serienausstattung.

Auch wenn das Karosseriedesign vieler SUV-Modelle weiterhin den Off-Road Charakter betont, verfügen diese Fahrzeuge nicht zwangsläufig über die passende Ausstattung. Denn für die möglichst störungsfreie Fortbewegung im Gelände werden neben einem permanenten oder zuschaltbaren Allradantrieb auch Differentialsperre, Untersetzungsgetriebe, Kriechgang und weitere Gadgets benötigt.

Viele konventionell angetriebene SUVs hingegen haben ihre Geländefähigkeiten zugunsten besserer Fahreigenschaften auf der Straße eingebüßt. Oft erinnern sie nur noch aufgrund ihrer Bodenfreiheit und serienmäßiger Karosserieteile wie dem Unterfahrschutz an einen klassischen Geländewagen. Wer dennoch auch mal abseits der Straßen fahren möchte, sollte seinen SUV deshalb zunächst einmal vorsichtig auf dessen Geländeeigenschaften hin prüfen.

Die Sicherheit eines Autos gehört seit vielen Jahren zu den wichtigsten Kaufkriterien. Kein Wunder, dass inzwischen fast jeder Hersteller mit guten Bewertungen bei den so genannten NCAP-Crashtests wirbt. In die Gesamtwertungen fließen dabei unter anderem die aktive Sicherheit für die Fahrzeuginsassen (hier wird auch nochmal zwischen Erwachsenen und Kindern unterschieden) wie auch die passive Sicherheit, sprich der Fußgängerschutz ein.

Interessant beim Blick auf die NCAP-Tests ist, dass gute bis sehr gute Bewertungen, also vier bis fünf Sterne, über alle Fahrzeugklassen hinweg vergeben werden. Es kann also durchaus vorkommen, dass ein Kleinwagen wie der Renault Clio dieselben guten Insassenschutzwerte erhält wie das Luxus-SUV Volvo XC90. Doch was passiert, wenn bei einem Frontalcrash ausgerechnet zwei solch unterschiedliche Fahrzeugtypen aufeinanderprallen?

Hier kommen die klassischen Gesetze der Physik zu tragen, das heißt die Masse ist ausschlaggebend. Treffen zwei Fahrzeuge mit unterschiedlicher Bauart und Gewicht zusammen, wird ein Großteil der Energie vom leichteren Fahrzeug kompensiert. Ein klarer Vorteil also für das SUV. Dieser reicht so weit, dass Fahrer eines kleineren Fahrzeugs in so einem Fall eine bis zu siebenmal höheres Überlebensrisiko haben als die Insassen eines SUV.

Bei modernen SUV-Modellen werden deshalb zur Verbesserung der passiven Sicherheitssysteme in zunehmenden Maße stark dämpfende oder verformbare Kunststoffe aus schaumfähigen Polypropylen (EPP) oder Polystyrol (EPS) verbaut.

Auch wenn Pauschalaussagen zum Thema Kfz-Versicherung immer schwierig zu treffen sind, lässt sich im Fall der SUV-Fahrzeuge jedoch eine klare Tendenz erkennen: Ja, SUVs werden meist in höhere Typenklassen eingestuft als herkömmliche Limousinen oder Kombis. Sie sind deshalb tendenziell teurer. Doch woher kommt das?

Zum einen liegt das am vergleichsweise hohen Anschaffungspreis, zum anderen an der großen Beliebtheit dieser Fahrzeugklasse. Bei fast 40 Prozent liegt inzwischen der Marktanteil in Deutschland. Entsprechend hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass SUVs in Unfälle verwickelt sein können. Zweifellos sind in einem solchen Fall auch die Reparaturkosten für den Versicherer höher. Kein Wunder, dass viele SUVs meist in den hohen Typklassen der Kfz-Versicherer vertreten sind, egal ob bei Haftpflicht, Teilkasko oder Vollkasko.

Ein weiterer Faktor für die Bemessung der Versicherungsprämie ist die Einteilung in Regionalklassen. Hierbei ist zu beobachten, dass es für den Fahrer eines SUV unter Umständen um einiges teurer kommt, wenn er in Metropolregionen wohnt. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: In Großstädten wie Berlin, Hamburg, München oder Köln liegt die Wahrscheinlichkeit von Unfällen (oder gar Diebstählen) meist deutlich höher als auf dem eher dünnbesiedelten Land.

In einzelnen Fällen wird von manchen Versicherern der bei SUVs sehr verbreitete Einbau von künstlicher Intelligenz wie Nothalt- oder Spurhalteassistenten für die Prämienfestlegung berücksichtigt. Welche weiteren Möglichkeiten es gibt, bei der Versicherungsprämie ein paar Euro zu sparen, erfahren SUV-Fahrer am besten bei ihrem Kfz-Versicherer.

Ein SUV verfügt schon bauartbedingt über besondere Eigenschaften, die das Fahren auf Schnee deutlich einfacher erscheinen lassen.

Als erstes wäre die im Vergleich zu herkömmlichen Pkw deutlich erhöhte Bodenfreiheit zu nennen. Sie sorgt dafür, dass ein SUV weniger schnell im Schnee aufschwimmen oder gar stecken bleiben kann. Außerdem ist das Fahrzeug dadurch deutlich weniger anfällig für Karosserieschäden an der Wagenunterseite, zudem verfügen viele SUVs über eine verstärkte Bodenplatte oder einen Unterfahrschutz.

Ein weiteres Argument für die höhere Zuverlässigkeit von SUVs im Winter ist der Allradantrieb – vorausgesetzt dieser ist serienmäßig verbaut oder der Käufer hat diese Option gezogen. Ist dies der Fall, lässt sich ein SUV auf glatten Oberflächen deutlich besser kontrollieren. Auch das im Vergleich zu einem konventionellen Pkw höhere Gewicht eines SUV verhilft dessen Lenker zu einer besseren Kontrolle und einer erhöhten Fahrsicherheit auf Schnee. Zusätzlich lässt sich bei vielen SUVs der passende Fahrmodus für das Fahren auf Schnee auch elektronisch regeln. So kann die Steuerung des Fahrzeugs per Knopfdruck oder Touchscreen an die äußeren Umstände angepasst werden.

Besonders wichtig für das sichere Fahren auf Schnee ist auch die Wahl der passenden Winterreifen. Hier sollte nicht nur der Preis, sondern auch die Qualität berücksichtigt werden. Bei SUVs ist in diesem Zusammenhang besonders zu beachten, dass deren Pneus in der Regel meist noch größer und breiter dimensioniert sind, als dies bei konventionellen Limousinen oder Kombis der Fall ist.

Übrigens: Wer glaubt, das bessere Handling eines SUVs auf Schnee wirke sich auch beim Bremsen vorteilhaft aus, wird von den Ergebnissen eines Dekra-Tests überrascht sein. Auch hier, so die Prüforganisation, wirken beim Bremsvorgang die gleichen Reibkräfte der vier Reifen wie bei jedem anderen Auto, ob mit Allrad oder ohne. Was das Bremsen auf Schnee betrifft, gibt es also keine Unterschiede zwischen einem SUV und einem konventionellen Auto.

Angesichts der Vielfalt an Modellen aller Größen- und Gewichtsklassen ist es heutzutage nicht leicht, das passende Auto in der Kategorie SUV zu finden. Auch was die Motorisierung von SUVs betrifft, ist die Auswahl groß. Inzwischen reicht die Palette vom gasbetriebenen Mini-SUV aus dem Hause Dacia bis hin zum 2,5-Tonnen-Elektro-Dickschiff aus dem Katalog deutscher Premium-Hersteller.

Orientiert man sich an den Zulassungszahlen, fällt auf, dass sich aktuell vor allem kleinere Turbobenziner großer Beliebtheit erfreuen. In diesem Segment werden die Erwartungen der Verbraucher in Sachen Leistung und Verbrauch erfüllt, das Preis-Leistungsverhalten stimmt.

Bei großen SUVs, die oft auch als Zugfahrzeuge eingesetzt werden, sind weiterhin sparsame Dieselmotoren hoch im Kurs, zumal aktuelle Modelle immer noch deutlich unter den Grenzwerten liegen. Insgesamt gesehen spielt der Dieselmotor bei den SUVs aber längst nicht mehr die Rolle, die er noch vor wenigen Jahren innehatte.

Stattdessen wird das Angebot an alternativen Antrieben immer größer – und zwar über alle SUV-Klassen hinweg. Pendler beispielsweise kommen womöglich bestens mir einem Plug-in SUV klar, hier fährt man meist rein elektrisch, hat aber immer noch einen zusätzlichen Benzinmotor in der Hinterhand.

Aber auch alltagstaugliche Elektro-SUV verfügen jetzt schon über Alltagsreichweiten von rund 400 Kilometern und mehr. Weil sich die klassische SUV-Bauweise inzwischen als ideal für den Einbau eines E-Motors mit Akku-Bodengruppe betrachtet, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass SUV und E-Auto schon in nächster Zukunft als Fahrzeuggattung zusammenwachsen könnten.